Aktuelle Informationen zur Volksinitiative

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger,

die Initiative „Kreisreform stoppen – Bürgernähe erhalten“ startet am 29.08.2017 in die zweite Stufe, das Volksbegehren.

Nachdem der Landtag mit seiner Mehrheit aus SPD und Linken die Volksinitiative trotz fast 130.000 Unterschriften abgelehnt hat, müssen wir nun binnen sechs Monaten 80.000 Unterschriften sammeln. Diese müssen beim Einwohnermeldeamt geleistet werden. Zugleich besteht die Möglichkeit, sich die Eintragungslisten per Post zusenden zu lassen. Beantragen Sie Ihre Briefwahl ab sofort hier bequem online.

Lassen Sie uns gemeinsam diese Kraftanstrengung schultern. Denn es geht um die Kreise und Gemeinden, in denen wir in Zukunft leben. Es liegt an uns Brandenburgern zu zeigen, dass wir mitreden wollen, wenn es um unser Gemeinwohl geht. Packen wir es daher an und schaffen wir die 80.000 Unterschriften möglichst schon bis Weihnachten.

Ihre Volksinitiative

Aktueller Flyer zum kommenden Volksbegehren


Verkündung der Zahl der Unterschriften für die erste Stufe am 14.02.2017 im Landtag Brandenburg

Vorheriger Beitrag:

Liebe Brandenburger,

dank Eurer riesigen Unterstützung konnten wir die erste Stufe der Volksinitiative vorzeitig beenden! Am Valentinstag, dem 14.02.2017 übergaben wir im Landtag 129.464 Unterschriften! Damit war das Quorum von 20.000 der ersten Stufe der Volksinitiative weit übererfüllt und selbst die kühnsten Erwartungen übertroffen. Leider hat die Regierungskoalition aus SPD und Linke als Reaktion darauf ihre bürgerfeindlichen Pläne zu den Zwangsfusionen nur in Details geändert. Daher beginnt am 29. August 2017 die zweite Stufe, das Volksbegehren. Deren 80.000 Unterschriften sollten nach dem starken Start auch kein großes Probleme werden. Also: Bleibt am Ball, wir werden Euch über den weiteren Verlauf informieren!

Eure Initiatoren der Volksinitiative vom Verein "Bürgernahes Brandenburg"

Hans Lange, Landrat der Prignitz a.D.
Bernd Albers, Bürgermeister von Stahnsdorf (Landkreis Potsdam-Mittelmark)
Klaus Rocher, Bürgermeister von Rangsdorf (Landkreis Teltow-Fläming)

Weitere aktuelle Informationen zur Volksinitiative finden Sie auf unserer Seite auf Facebook und auf Twitter unter #vibb